Warum Bahnreinigung?

Bei der Rollenherstellung von Papier, Folien-, und Kartonagen entstehen Staubteilchen,
Flusen und andere Fremdpartikel. Die setzen sich auf dem Material fest, können dann den Produktionsprozess in der Druckerei beeinträchtigen und das Endprodukt unbrauchbar machen. Maschinenstillstand und hohe Makulaturanteile sind die Folge. Deshalb ist es notwendig, das zu bedruckende Rollenmaterial vor und während der Bearbeitung möglichst wirksam von allen unerwünschten Beeinträchtigungen zu befreien. Auch plane Materialien wie Leiter- oder Kunststoffplatten sollten vor dem Druckprozess gereinigt werden.

Das Konzept der Bahnreinigung

Natürlich werden bei der Bahnreinigung derzeit auch andere Technologien eingesetzt, mit der die Partikel durch ein Gebläse zuerst gelockert und dann abgesaugt werden. In bestimmten Bereichen ist diese Technik auch durchaus sinnvoll, aber die Vorteile liegen ganz klar bei der Kontaktreinigung. Denn bei vergleichbarer Reinigungsleistung liegen hier die Investitionskosten wesentlich niedriger, die Störanfälligkeit ist deutlich niedriger und der Energieverbrauch sinkt um ein Vielfaches.
Wenn das keine Argumente sind… Deshalb sind wir sicher, dass sich die Kontaktreinigung auf breiter Basis durchsetzen wird. Eben nicht nur, weil sie extrem effizient ist, sondern auch weil sie spürbar kostengünstiger ist.
Stand der Technik ist die Installation eines doppelseitigen Reinigers am Anfang der Druckstraße, der das Material vor dem Druckvorgang wenigstens einigermaßen säubern sollte. Die Ergebnisse waren zwar schon verbessert, aber noch lange nicht optimal.

Denn das Innere der Druckstraße ist nicht hermetisch abzuschließen. Und gerade zwischen den Druckstationen wird der Staub durch die statische Aufladung bei der Rollenbewegung angezogen.
Ein doppelseitiger Reiniger am Anfang des Druckvorganges kann also grobe Materialverschmutzungen in einem ersten Schritt beseitigen. Aber was geschieht zwischen den einzelnen Druckwerken? Gerade dort wäre es wünschenswert, ebenfalls Reiniger zu montieren, um Verunreinigungen dort zu bekämpfen, wo sie entstehen! Aber herkömmliche Bahnreiniger können dort meist nicht installiert werden, weil es ganz einfach am nötigen Platz fehlt.

Die innovative Lösung

Hier bieten die innovativen Bahnreiniger von Haucktechnik eine überraschend einfache und effiziente Lösung. Ein doppelseitiger Reiniger der Reihe KRD nimmt die Partikel auf, die schon während der Herstellung entstanden sind, und verringert so das Staubaufkommen im Inneren der Druckstraße.
Bermerkenswert allerdings ist das grundlegend neue Konzept unserer einseitigen Bahnreiniger der Reihe KRS. Denn wir haben die Gerätemaße dieser Reiniger soweit reduziert, dass sie problemlos zwischen den einzelnen Druckstationen montiert werden können – und zwar in jeder denkbaren Maschinenposition!
Die Ergebnisse sind wirklich beeindruckend: Durch einen oder mehrere Reiniger in der Druckstraße selbst wird der Anfall von Makulaturmaterial erheblich reduziert, die Produktivität deutlich erhöht und das Endprodukt sichtbar verbessert.


  Doppelseitiger Reiniger KRD


  Einseitiger Reiniger KRS